Wir sind die „Schuldenkrise“

Veröffentlicht am in Beiträge

Schuldenuhr

Als jüngster Kreisrat im Landkreis Augsburg beobachte ich den anvisierten Schuldenzuwachs im Kreishaushalt 2012 mit Sorge. Wie man der Berichterstattung in der Schwabmünchner Allgemeinen vom 4. Febraur 2012 entnehmen kann, wurde in der Landkreispolitik mit findigen Tricks gearbeitet, um eine Erhöhung der Kreisumlage, die der Landkreis erhebt und von den 46 Kommunen zu bezahlen ist, möglichst zu umgehen.

Da wird im Bau-, Umwelt- und Energieausschuss „von der einen Tasche in die andere“ (Zitat aus von Seite 6)  gearbeitet und so zum Beispiel die notwendige Dachsanierung des Landratsamtes als wertbringende Investition dargestellt, um die Kosten dafür aus dem Verwaltungs- in den Vermögenshaushalt zu übertragen. Der Trick: Posten im Vermögenshaushalt müssen nicht über die Kreisumlage gedeckt und können daher brav durch neue Schulden finanziert werden.

» weiterlesen