Für den Fall meiner Wahl in den Bayerischen Landtag lasse ich mich hieran messen

1. Errichtung eines Bürgerbüros in Schwabmünchen
Auch wenn ich die Infrastruktur des Grünen Büros in der Maximilianstraße in Augsburg mitbenützen werde, ist mir eine Präsenz in Schwabmünchen für die BürgerInnen im südlichen Landkreis sehr wichtig. Ich werde daher für den Fall meiner Wahl in den Bayerischen Landtag in Schwabmünchen ein Bürgerbüro errichten, das an mehreren Tagen in der Woche für die Anliegen der BürgerInnen offen steht.

2. Für die Anliegen der Region über Parteigrenzen hinweg kämpfen
Der Politik in Schwaben sagt man nach, in München nicht immer an einem Strang für die Region zu kämpfen. Mit mir wird es den sinnvollen Dialog aller politischer Akteure geben, damit Probleme und Sachfragen zur Zufriedenheit der BürgerInnen gelöst werden können.

3. Als Landtagsabgeordneter transparent sein
Für den Fall meiner Wahl in den Bayerischen Landtag werde ich meine Diäten und weiteren Einkünfte sowie sämtliche Termine mit Interessensgruppierungen transparent auf meiner Homepage veröffentlichen.

4. Faire Löhne bezahlen
Wer sich im Wahlkampf für faire Löhne einsetzt, muss Vorbild sein. Sämtliche von mir anzustellende MitarbeiterInnen werde ich für den Fall meiner Wahl in den Bayerischen Landtag faire Löhne bezahlen. Zu vergebende Praktika sollen der Urintention nach zum Hineinschnuppern in ein interessantes Betätigungsfeld dienen und keine „billigen“ Arbeitskräfte darstellen.

5. Auch nach der Wahl da sein
Als Landtagsabgeordneter möchte ich nicht nur vor der Wahl da sein, sondern auch danach Präsenz zeigen. Ich werde daher in regelmäßigen Abständen Bürgersprechstunden in den Gemeinden des Stimmkreises Augsburg-Land-Süd abhalten, um zu erfahren, wo der Schuh drückt.

Habe ich ein wichtiges Thema vergessen? Nur zu: Bitte an alexander.kolb@gruene-schwabmuenchen.de mailen!