Tierschutz – Verbot des Exportes von Tieren in Drittländer

Veröffentlicht am in Beiträge

Sehr geehrter Herr Landrat,
sehr geehrte Kolleginnen und Kollegen,

die Presse berichtet aktuell von immer mehr Landkreisen in Bayern, in denen der Landrat das
Verbot des Exportes von Tieren in Drittländer wegen dem Tierschutz seitens der
Veterinärämter aktiv unterstützt (z. B. Süddeutsche Zeitung, Nr. 28, Samstag/Sonntag, 2./3.
Februar 2019). Unter Amtstierärzten sorgt ein Aufsatz in einer Fachzeitschrift vom Herbst 2018
für großes Aufsehen, in dem beschrieben wird, Amtstierärzte könnten sich womöglich strafbar
machen, wenn sie dererlei Exporte genehmigen. Der Präsident des Landkreistages, Landrat
Christian Bernreiter (CSU), wird wie folgt zitiert: „Wir müssen unsere Tierärzte schützen“. Und
weiter: „Die Transporte sind höchst umstritten, weil auf ihnen oder spätestens bei der
Schlachtung der Tiere an den Zielorten mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit massiv
gegen die Tierschutzvorgaben verstoßen wird“.
Wir bitten daher zeitnah um die Beantwortung folgender Fragen:

1. Wie stellt sich die Situation im Landkreis Augsburg dar?
2. Unterstützen Sie, Herr Landrat, die Amtstierärzte am Landratsamt Augsburg, ggfs. die
erforderlichen Exportdokumente in Drittstaaten nach Asien, in den Nahen Osten sowie
Nordafrika nicht auszustellen?

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *