Bahnpolitischer Sprecher zu Gast

Veröffentlicht am in Beiträge

v.l.n.r.: Matthias Gastel, MdB, Uschi Jung, Alexander Kolb, Peter Högg (Bgm. Diedorf), Claudia Schuster (Bgm. Gessertshausen) und Joachim Schoner
v.l.n.r.: Matthias Gastel, MdB, Uschi Jung, Alexander Kolb, Peter Högg (Bgm. Diedorf), Claudia Schuster (Bgm. Gessertshausen) und Joachim Schoner

Am 6. Juli 2015 besuchte Matthias Gastel, bahnpolitischer Sprecher der Bundestagsfraktion von Bündnis 90/Die Grünen, auf Einladung unserer Kreistagsfraktion den Landkreis Augsburg. Ziel seines Besuchs der Bahnhöfe Neusäß und Diedorf war das Sammeln von Eindrücken für die wichtige Entscheidung im Bundestag im September/Oktober, welche Bahnprojekte in den vordringlichen Bedarf Plus eingestellt werden sollten.

Aus unserer Sicht steht dabei außer Frage, das 3. Gleis Richtung Gessertshausen/Dinkelscherben mitaufzunehmen, denn das 3. Gleis ist zwingende Voraussetzung für einen verlässlichen S-Bahntakt. Außerdem ermöglichen die baulichen Maßnahmen für ein 3. Gleis erst weitere Folgearbeiten: Verbesserungen am Lärmschutz sowie die Möglichkeit zur Schaffung der Barrierefreiheit an den Bahnhöfen.
Eine Neubaustrecke Richtung Gersthofen lehnen wir ab, da die fahrzeitlichen Verbesserungen marginal sein werden, der Flächenverbrauch immens und die Kosten hoch. Auch besteht hier noch überhaupt keine planerische Sicherheit – ein Hauptkriterium, um überhaupt in den vordringlichen Bedarf Plus aufgenommen zu werden. Und nur diejenigen Projekte, die dort gelistet sind, haben Chance auf Realisierung.
Aus diesem Grund muss die Region geschlossen zum 3. Gleis stehen. Am 13. Juli gibt es daher eine von uns erstellte Resolution im Kreistag.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *