Wegen Berufsschulnotstand Note 5

Veröffentlicht am in Beiträge Pressemitteilungen

Diese Container wird man am BSZ Neusäß wohl noch länger sehen (müssen)!!
Diese Container wird man am BSZ Neusäß wohl noch länger sehen (müssen)!!

Grüne Kreisräte kritisieren massive Bauverzögerungen
Landkreis Augsburg – Enttäuscht und verärgert sind der 3. Stadtberger Bürgermeister und Kreisrat Paul Reisbacher sowie Kreisrat Alexander Kolb (Schwabmünchen) von der Nachricht, dass sich der Neubau des Beruflichen Schulzentrum Neusäß wieder bis mindestens 2016 verzögern werde. Während am Gymnasium Diedorf die Bagger rollen, lasse der Landrat Sailer die 2000 FOS-, BOS-, Berufsschüler, die Eltern, Lehrer und Ausbildungsbetriebe mit zwischenzeitlich unwürdigen Zuständen und einem zusammen gewürfelten Containerdorf mit schlechter Ausstattung wieder einmal im Stich. Schade finden es die zwei Mitglieder des Schul- und Kulturausschusses auch, dass man von dieser massiven Bauverzögerung lediglich aus der Zeitung erfahre. „Eigentlich genießt der Neubau in Neusäß die erste Priorität. Davon ist in der Landkreispolitik nicht mehr viel zu spüren“, so die Kreisräte Reisbacher und Kolb.

Reisbacher, der bereits im Jahr 2006 diese Situation kommen sah, hatte die Erweiterung des bestehenden Areals im Kreistag damals zusammen mit dem Kreisrat Hermann Schmuttermeier beantragt. Mit den Stimmen von CSU und SPD wurde dies jedoch abgelehnt. Als dann der Umbau von der CSU forciert wurde, konnten die Grünen den Landrat von einem Neubau überzeugen, da das Kostenrisiko bei der bestehenden 50 Jahre alten Bausubstanz unkalkulierbar und die Störungen des Schulbetriebs während eines Umbaus nicht zu verantworten gewesen wären, so Reisbacher.

Das jetzige Kostendesaster hätte jedoch nicht sein müssen, wenn es nach den Grünen-Politikern geht. Zusammen mit Mitgliedern ihrer Kreistagsfraktion und Lehrern vom Berufsschulzentrum haben sie seinerzeit dem Landrat ein zukunftsweisendes Konzept vorgelegt, mit dem eine genaue Punktlandung bei den Kosten leicht möglich gewesen wäre. Dieses wurde dann während der gesamten Vorplanung von Grünen Kreisräten, allen voran Joachim Schoner, konstruktiv und mit innovativen Ideen optimiert.

Bei den Ergebnissen aus dem Architektenwettbewerb hätte es energiesparende Varianten gegeben, die wegen eines zu hohen städtebaulichen Anspruchs nicht zum Zuge kamen. So ein Vorgehen könne sich der Landkreis angesichts der leeren Kassen und des immensen Nachholbedarfs im Bildungsbereich nicht mehr leisten, da diese bereits in der Vergangenheit bei Neu- und Umbauten von Landkreisschulen zu Kostenexplosionen führten. Dann zu Lasten der Energieeffizienz und bei moderner Schulausstattung, z.B. Whiteboards, in Neusäß zu sparen, sei eindeutig ein falscher und rückwärtsgerichteter Weg. Dies zeige die momentane Situation wieder einmal mehr als deutlich, so Reisbacher und Kolb.

„Wenn Martin Sailer mit seiner CSU im anstehenden Jahreszeugnis für das BSZ Neusäß nicht die Note 5 bekommen wolle, müsse er endlich das Heft in die Hand nehmen und das Ruder bei der Bauplanung herumreißen“, da sind sich die Kreisräte Reisbacher und Kolb unisono einig.

Als klares Signal an die 2000 meist wahlberechtigten Schüler, die Eltern und die Ausbildungsbetriebe fordern die Kreisräte Reisbacher und Kolb den Landrat deshalb auf, zum 50-jährigen Jubiläum des Berufsschulzentrums am 19. September 2013 den ursprünglichen Plan, einen Spatenstich zu vollziehen, umzusetzen. Derzeit wird nämlich nur noch zu einem Startschuss für die bauvorbereitenden Maßnahmen zur Realisierung des Neubaus des Beruflichen Schulzentrums Neusäß eingeladen. Einen echten Spatenstich solle der Landrat persönlich vorzunehmen, damit dann endlich auch die Pflöcke eingeschlagen werden, auf die die Ausbildungsbetriebe des Landkreises in Sachen Förderung des knapper werdenden Mitarbeiternachwuchses schon dringend warten.
Auch das sei Wirtschaftsförderung in der ländlichen Region, so Reisbacher und Kolb abschließend.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *