Wir fordern einen Integrationsbeirat im Landkreis Augsburg

Veröffentlicht am in Beiträge

Integration
Integration

Die Kreisräte Paul Reisbacher und Alexander Kolb arbeiten bereits seit vielen Monaten an einer Forcierung der Integrationspolitik im Landkreis Augsburg. Nachdem sich in der Junisitzung des Kreistags auf deren Initiative die Beauftragte für sprachliche Integration, Frau Asam, den KreirätInnen erstmals persönlich vorstellte, steht für die Grünen Kreistagsfraktion außer Frage, dass eine klare Verbindung zwischen einer Integrationspolitik des Landkreises, den in der Integrationspolitik beteiligten Akteuren und Verbänden sowie den Mitgliedern der Kreistagsfraktionen fehlt. Rund 14.000 Ausländer aus 135 Nationen leben im Landkreis Augsburg. Dies entspricht einem Anteil an der Gesamtbevölkerung von 5,92 Prozent. Die Zahl der Menschen mit Migrationshintergrund ist mit 12 – 14 Prozent sogar noch beachtlich größer. Die Politik für diese Menschen muss auch in den Fokus der Kommunalpolitik rücken.

Aus diesem Grund fordern wir als Grüne Kreistagsfraktion die Einsetzung eines Integrationsbeirates des Landkreises Augsburg. Dieser Integrationsbeirat ist aus VertreterInnen der einzelnen in einer Satzung noch genauer festzulegenden Kulturkreise der im Landkreis Augsburg lebenden Migrantinnen und Migranten, aus VertreterInnen der auf Landkreisebene in der Integrationspolitik tätigen Verbände, einer/m VertreterIn der Verwaltung, der Beauftragten für sprachliche Integration sowie je einer/m VertreterIn der Kreistagsfraktionen zu besetzen.

Der Gründung des Integrationsbeirates muss eine Integrationsanhörung aller in der Integrationspolitik auf Landkreisebene beteiligter Institutionen und Verbände vorausgehen, die wir als Kreistagsfraktion hiermit fordern und die mehrfach tagen muss. Spätestens im Jahr 2012 muss die erste Integrationsanhörung initiiert werden. Neben dem Kennenlernen gilt es ein Konzept für den Integrationsbeirat zu erstellen und wichtige Weichenstellungen für die Zukunft festzulegen. Transparenz ist hier das oberste Gebot und der Erfolg eines Integrationsbeirates wird auch davon abhängen, inwieweit wir es als Landkreis Augsburg schaffen, die Migrantinnen und Migranten sowie die Verbände und Vereine „mitzunehmen“. Die Aufgaben, die der Landkreis Augsburg einem Integrationsbeirat übertragen möchte, könnten bis zur Einsetzung eines Integrationsbeirates der Expertenrunde einer Integrationsanhörung übertragen werden. Der Runde der Experten der Integrationsanhörung gehören mindestens je ein/e VertreterIn der Kreistagsfraktionen an.

 

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *