Pressemitteilung der bayerischen Grünen zum Wechsel (23. März 2011)

Veröffentlicht am in Beiträge

Alexander Kolb, bis vor wenigen Tagen JU-Bezirksvorsitzender in Schwaben, hat seiner Partei den Rücken gekehrt und schließt sich den bayerischen Grünen an. Der 35-Jährige aus dem schwäbischen Untermeitingen begründete seine Entscheidung mit einer wachsenden Entfremdung zum politischen Kurs von CSU und Junger Union. Vor allem das Festhalten an der Atomkraft habe zu diesem Schritt geführt. Die Verlängerung der Laufzeiten der Atomkraftwerke im vergangenen Herbst und die zeitgleiche Geburt seiner Tochter hätten ihm verdeutlicht, dass es der Energiepolitik der Staats- und Bundesregierung an Verantwortung gegenüber den kommenden Generationen fehle. Aber auch mit der unversöhnlichen Position in der Integrationspolitik und in Sachen Bildung sieht Kolb seine frühere Partei auf dem falschen Weg.

Kolb, der auch dem Kreistag des Landkreises Augsburg angehört, sieht in den Grünen eine Partei, die das Wohl der kommenden Generationen im Blick hat und sich konsequent für den Erhalt der natürlichen Lebensgrundlagen einsetzt. Es gefalle ihm, dass es den Grünen wichtig sei, alle mitzunehmen und niemand auszugrenzen.

Die Landesvorsitzenden Theresa Schopper und Dieter Janecek freuen sich über den Zuwachs: „Wir heißen Alexander Kolb bei uns herzlich willkommen. Sein Schritt ist ein Beleg dafür, dass grüne Positionen auch in der Mitte der Gesellschaft immer mehr Zuspruch finden.“

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *