Grüne Kommunalpolitik!

IMG-20180419-WA0014

#AsymmetrischerKrieg #AFD #Globalisierung #GroKo #Syrien. #Ukraine. #Jemen. #Euro. #IS. #Libyen. #Palästina. #Brexit. #Trump. Ein ausgewähltes Portfolio, doch schnell wird klar: Die Welt steht derzeit Kopf; manche sagen sogar, so stark als wie nie zuvor!

Nichtsdestotrotz heißt es für mich kommunalpolitisch mit klarem Kompass die grüne Karte zu zeigen. Denn auch vor Ort stehen viele Probleme an: #ZukunftderGeburtshilfe #Wertachkliniken #Uniklinik. #Frachtflughafen. #Flächenverbrauch. #Inklusion. #Klimaschutz. #Asylbewerberunterkünfte. #ÖPNV. #Verschuldung. #Linie3. #Linie5. #FreieWähler. #Energiewende. #Elektromobilität. #Demographie. #Kommunalfinanzen. #CSU. #AFD.

Es gibt viel zu tun. Packen wir es an!

Herzliche Grüße

Alexander Kolb

Tierschutz – Verbot des Exportes von Tieren in Drittländer

Veröffentlicht am in Beiträge

Sehr geehrter Herr Landrat,
sehr geehrte Kolleginnen und Kollegen,

die Presse berichtet aktuell von immer mehr Landkreisen in Bayern, in denen der Landrat das
Verbot des Exportes von Tieren in Drittländer wegen dem Tierschutz seitens der
Veterinärämter aktiv unterstützt (z. B. Süddeutsche Zeitung, Nr. 28, Samstag/Sonntag, 2./3.
Februar 2019). Unter Amtstierärzten sorgt ein Aufsatz in einer Fachzeitschrift vom Herbst 2018
für großes Aufsehen, in dem beschrieben wird, Amtstierärzte könnten sich womöglich strafbar
machen, wenn sie dererlei Exporte genehmigen. Der Präsident des Landkreistages, Landrat
Christian Bernreiter (CSU), wird wie folgt zitiert: „Wir müssen unsere Tierärzte schützen“. Und
weiter: „Die Transporte sind höchst umstritten, weil auf ihnen oder spätestens bei der
Schlachtung der Tiere an den Zielorten mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit massiv
gegen die Tierschutzvorgaben verstoßen wird“.
Wir bitten daher zeitnah um die Beantwortung folgender Fragen:

1. Wie stellt sich die Situation im Landkreis Augsburg dar?
2. Unterstützen Sie, Herr Landrat, die Amtstierärzte am Landratsamt Augsburg, ggfs. die
erforderlichen Exportdokumente in Drittstaaten nach Asien, in den Nahen Osten sowie
Nordafrika nicht auszustellen?

Unser aller Ziel muss der Erhalt der Geburtshilfe in Schwabmünchen sein

Veröffentlicht am in Pressemitteilungen

Schwabmünchen/Landkreis Augsburg – Das Ergebnis der Diskussion im Kreistag zur Situation der Geburtshilfe im Landkreis Augsburg (wir berichteten) ist doch für viele Bürgerinnen und Bürger im Landkreissüden eine Hiobsbotschaft. Die Wertachkliniken Schwabmünchen werden vom 28. März, 6 Uhr, bis 9. April, 6 Uhr, die Geburtshilfe abmelden, da schlicht und ergreifend zu wenige Hebammen verfügbar sind, um einen geordneten Dienst zu garantieren. „Das ist wahrlich ein tiefgreifender Einschnitt für Schwabmünchen und ich frage mich, wann denn die Verantwortlichen der Klinik mit diesem Wissen an die Öffentlichkeit gegangen wären, hätte nicht die Kreistagsfraktion von Bündnis 90/Die Grünen diesen Bericht im Kreistag dankenswerterweise eingefordert“, so Maximilian Deisenhofer, Landtagskandidat. „Uns Grünen geht es nicht darum, irgendjemanden den Schwarzen Peter zuzuschieben, aber wir brauchen jetzt ein schnelles, gemeinsames Handeln aller Verantwortlichen, damit diese vorübergehende Abmeldung einmalig bleibt und die Geburtshilfe in Schwabmünchen dauerhaft erhalten werden kann“, so Alexander Kolb, Kreisrat aus Schwabmünchen. „Die Bürgerinnen und Bürger erwarten jetzt zurecht schnelle Lösungen, denn das Unbehagen ist groß. Mir ist schon zu Ohren gekommen, dass versucht wird, eine Bürgerinitiative zu gründen“, so Kolb. » weiterlesen

Mehr News