Grüne Kommunalpolitik!

#Syrien. #Ukraine. #Jemen. #Euro. #IS. #BokoHaram. #Libyen. #Palästina. #Ebola. #Grexit. Ein ausgewähltes Portfolio, doch schnell wird klar: Die Welt steht derzeit Kopf; manche sagen sogar, so stark als wie nie zuvor!

Nichtsdestotrotz heißt es für mich kommunalpolitisch mit klarem Kompass die grüne Karte zu zeigen. Denn auch vor Ort stehen viele Probleme an: #Uniklinik. #Frachtflughafen. #Flächenverbrauch. #Inklusion. #Asylbewerberunterkünfte. #ÖPNV. #Verschuldung. #Linie3. #FreieWähler. #Energiewende. #Elektromobilität. #Demographie. #Kommunalfinanzen. #CSU.

Es gibt viel zu tun. Packen wir es an!

Herzliche Grüße

Alexander Kolb

Anfrage Konsequenzen G9 für den Landkreis

Veröffentlicht am in Anträge

Sehr geehrter Herr Landrat Martin Sailer,

die Augsburger Allgemeine Zeitung berichtet im Bayernteil ihrer Ausgabe vom 21. Februar 2017 davon, Herr Ministerpräsident Seehofer hätte angekündigt, Mitte März würde eine Entscheidung bzgl. der Zukunft des G8 bzw. der Wiedereinführung des G9 fallen. In der gleichen Ausgabe wird des Weiteren davon berichtet, im Nachbarlandkreis Aichach-Friedberg erwägt die Landkreispolitik gar einen Baustopp für die neue Mensa am Gymnasium in Mering, da mit einer Wiedereinführung des G9 die Geschäftsgrundlage für diverse Schulbauten geändert werden würde.

Des Weiteren ist auf der Homepage des Bayerischen Landkreistages folgendes Zitat zu finden: „Die bayerischen Landräte sehen es daher als notwendig an, dass der Freistaat zeitnah die zukünftige Gymnasialform festlegt. Sie unterstützen die sich abzeichnende Rückkehr zum G 9, weisen aber auf den damit verbundenen finanziellen Mehraufwand und die Notwendigkeit staatlicher Finanzhilfen hin.“

Aus diesem Grund stellt die Kreistagsfraktion von Bündnis 90/Die Grünen nachstehenden Antrag.

Berichtsantrag:

Die Landkreisverwaltung wird gebeten im Schul- und Kulturausschuss darzulegen, mit welchen Konsequenzen (u. a. finanzieller Mehraufwand) nach einer Wiedereinführung des G9 auf Landkreisebene gerechnet wird.

Heute sage ich in der Kreistagssitzung gleich 3 x NEIN!

Veröffentlicht am in Beiträge

Der Sitzungssaal im Landratsamt Augsburg

Am 20. Februar 2017 trifft sich der Kreistag des Landkreises Augsburg. Dabei steht u. a. die Verabschiedung des Haushaltes auf der Agenda. In diesem Jahr werde ich mit NEIN stimmen: Nicht, weil der Haushalt auf tönernen Füßen stünde. Nein, der Stil, wie die Mehrheit des Kreistages in den letzten Monaten agiert hat, war in einigen Phasen unangemessen. Und als Opposition sind wir nicht dazu da, Mehrheiten zu beschaffen. Daher ist es auch unsere Pflicht, den Finger in die Wunde zu legen und durch unser NEIN auf Defizite hinzuweisen. » weiterlesen

Mehr News